Eure Erfahrung mit E-Mail Marketing?

Kunden, Lieferanten, Existenzgründung...
(für Offtopic und Privates bitte den unteren Bereich "Spielwiese" benutzen!)
Antworten
Sell-Atmung
Beiträge: 6
Registriert: 22. Nov 2017 09:57

7. Aug 2018 13:13

Hallo,

wollte gern mal wissen, was ihr so für Erfahrungen im Bereich Email Marketing gemacht habt?
Wir überlegen nämlich für einen gewissen Zeitraum eine entsprechende Kampagne zu starten.
Anhand der steigenden Verkaufszahlen sollte es ja möglich sein die Wirksamkeit zu überprüfen.
Gegebenenfalls kann man sich das Geld ja auch sparen.

Ich persönlich empfinde Email Marketing nämlich als eher rückständig aber das ist nur eine subjektive Meinung.
Würde halt gern mal Zahlen sehen und schauen wo die Vorteile liegen (falls vorhanden)

Beste Grüße


Benutzeravatar
aaha
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 275
Registriert: 9. Mär 2012 14:29
Hat sich bedankt: 7 Mal

8. Aug 2018 08:33

Sell-Atmung hat geschrieben:
7. Aug 2018 13:13
Ich persönlich empfinde Email Marketing nämlich als eher rückständig ...
Nicht nur das. Ich würde es auch aus wettbewerbsrechtlicher Sicht gut durchdenken. Aber eine Diskussion darüber gehört dann in einen anderen Forenbereich.


Wir bieten drei Arten von Service: GUT - BILLIG - SCHNELL
Wählen Sie aus folgenden Kombinationen:
  • GUT + BILLIG ≠ SCHNELL
  • GUT + SCHNELL ≠ BILLIG
  • SCHNELL + BILLIG ≠ GUT
  • GUT + BILLIG + SCHNELL ≠ möglich
qds1
Beiträge: 301
Registriert: 30. Jun 2016 18:51
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

8. Aug 2018 09:32

Rückständig oder nciht, es funktioniert immer noch, wenn man es gut macht und es in eine Strategie einbettet. Nein, ohne Strategie und ohne ein gewisses Ausdauervermögen wird es nicht funktionieren und du wirst an deinen Verkaufszahlen nichts merken.


Benutzeravatar
Verkaufsgenie
Beiträge: 11
Registriert: 11. Okt 2017 10:21

8. Aug 2018 09:47

Hallo Zusammen,

einfach einen Haufen Email-Adressen durch Mail Chimp jagen und dann rausballern ist natürlich keine Option, ist weder effizient, noch rechtlich so ganz sauber.

Grundsätzlich finde ich Marketing über Email aber nicht "rückständig". Was soll daran überhaupt rückständig sein? Verstehe ich null. Ich persönlich springe schon darauf an, wenn mich ein Newsletter per Mail erreicht und ich weiß, dass es viele andere auch tun.

Weil gerade so Mail-Marketing (Mail durchaus auch als analog verstehen!) komplexer ist, als man denkt, gibt es ganz gute Marketing Automation Software auf dem Gebiet, z.B. Evalanche: https://www.sc-networks.de/loesungen/ma ... -software/ Das ist ein recht intuitives Programm, mit dem man Kampagnen baut und konfiguriert usw. Ich weiß nicht, wie der Rest hier zu Marketing Automation Software steht oder ob der Tenor eher "mache ich selbst per Hand" ist, aber ich halte das schon für sinnvoll.


Benutzeravatar
Wayinander02
Beiträge: 14
Registriert: 25. Okt 2017 12:34
Land: Deutschland
Wohnort: Essen

9. Aug 2018 14:28

Habe sehr gute Erfahrungen mit Gutscheinen per Mail an Bestandskunden, das ergibt immer eine recht gute Resonanz.
Alles andere halte ich für schwierig


Mitleser
Beiträge: 1526
Registriert: 31. Mär 2014 14:36
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

10. Aug 2018 08:34

Newsletter generieren immer noch ein großen Umsatz, das ist eine wirklich gute Weise Kunden auf Neuerungen aufmerksam zu machen. Desweiteren hat man ja dabei doch eine recht gute Kontrolle und Analyse. Günstige, rechtssichere Anbieter sind auch nicht mehr so teuer das man da nicht einen Testballon starten sollte. Wichtig ist halt das man sich auch immer rechtssicher Verhält beim Bezug der Daten.


Benutzeravatar
RA Peter Kraus
PLUS-Mitglied
PLUS-Mitglied
Beiträge: 593
Registriert: 12. Jul 2009 19:44
Land: Deutschland
Firmenname: RA Peter Kraus
Branche: Rechtsanwalt
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Gestern 22:35

@sell atmung: Woher kommen denn bisher die Käufer? Wieviel kostet ein Neukunde und wofür bei der geplanten Mailmarketing-Kampagne wird "das Geld" auszugeben sein bzw. an wen soll sich die Kampagne richten. Gekaufte Listen sind nicht so sinnvoll und zudem rechtlich kreuzgefährlich. Wenn sich die Kampagne an Bestandskunden oder -interessenten wendet, die man über Double-Opt-In gewonnen hat, dann ist es wahrscheinlich einen Versuch wert, weil es in aller Regel die Akquisitionskosten pro Neukunde senkt.


Antworten

Zurück zu „Small Talk - Allgemeine eCommerce & Händlerthemen“